Rolfing David Haiderer Strukturelle Integration

David Haiderer

Wissen nutzen.

Zeit für Veränderung.

Veränderung und Entwicklung sind ein großer Teil meines Lebens. Das erkannte ich auf schmerzhafte Weise: Berufsbedingte Haltungsschäden zwangen mich, auf meinen Körper zu hören.

Was war passiert?

Aus Routine war Stillstand geworden. Ich fühlte mich durch meinen Beruf eingeschränkt – körperlich und geistig – und ich musste mich von meiner alten Lebensweise lossagen. Damit begann mein Weg, der mich schlussendlich zu meiner Berufung führte.

Neue Wege.

Ganzheitlich individuell.

Als Rolfer ist es mir ein Anliegen etwas zurück zu geben und mein Wissen zu nutzen, um anderen zu helfen. Ich möchte Menschen mit Rolfing® auf ihrem individuellen Weg zu mehr Kraft, Leichtigkeit und Selbstbewusstsein begleiten. Gemeinsam arbeiten wir gezielt an Ihrer persönlichen Veränderung und finden die Möglichkeiten, die am besten zu Ihnen passen. Denn eines ist sicher: Veränderung und Entwicklung sollten auch Teil Ihres Lebens sein.

Was ist Rolfing®

Organ der Form.

Wie geht es Ihnen?

Wie gehen Sie? Wie gehen Sie mit ihrem Körper um? Die Antworten auf diese Fragen hängen unmittelbar miteinander zusammen. Denn Ihr körperliches Befinden ist eng mit dem geistigen verbunden. Deshalb werden beim Rolfing® auch alle Aspekte einer Beschwerde betrachtet. Es geht nicht darum Symptome zu lindern, sondern die Körperstruktur in einem ganzheitlichen Prozess positiv zu beeinflussen.

Faszination Faszien.

Mit Körperstruktur bezeichnen wir im Rolfing® den körperlichen Gesamtzustand. Der Fokus liegt dabei auf den Bindegewebsstrukturen des Körpers – den Faszien. Sie liegen unserem Bewegungsapparat zugrunde, stützen und schützen ihn. Die Begründerin der Methode, die Biochemikerin Dr. Ida Rolf, bezeichnete die Faszien als „Organ der Form“. Sie hatte Mitte des letzten Jahrhunderts die bahnbrechende Idee, die Schwerkraft in ihrer Behandlung mitzudenken: Indem sich der Körper im Verhältnis zur Schwerkraft neu ausrichtet, braucht er kaum noch Muskelkraft, um sich aufrecht zu halten.

Antworten finden.

Ganz entspannt.

Im Laufe des Lebens ziehen Gewohnheiten, Verletzungen, etc. jedoch nicht spurlos an unserem Körper vorbei. Im Gegenteil – unsere Lebensumstände bringen so einiges aus dem Gleichgewicht. Der Körper braucht beispielseweise für eine gebückte Haltung viel Kraft. Aufgrund der einseitigen Beanspruchung verfilzt das Fasziengewebe und verliert als Folge seine Geschmeidigkeit und Gleitfähigkeit. Deshalb braucht es rund zehn Sitzungen mit sorgfältig dosiertem manuellem Druck, um die Balance in diesem zusammenhängenden Netzwerk wieder herzustellen und Spannungen zu lösen.

Als manuelle Körperarbeit, die Körper und Geist als Einheit begreift, versteht sich Rolfing® nicht als Therapie. Viel mehr kann man die Behandlung als Grundlagenarbeit sehen, die auf den ganzen Körper wirkt.

Und Ihnen so Antworten auf einfache Fragen wie diese liefert: Wie geht es Ihnen?

© Ida Rolf

Wem hilft Rolfing®

Die Einsatzgebiete von Rolfing® sind sehr vielfältig.
Deshalb könnte die Frage lauten:
Wem hilft Rolfing nicht?

Generell zielt Rolfing® darauf ab, die Struktur, die Haltung und die Bewegung des Körpers zu verbessern. Das bedeutet, es kann bei allen Beschwerden in diesen Bereichen angewandt werden. Bei Verspannungen, beispielsweise durch einseitige Belastung des Körpers oder nach einem Unfall, chronische Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Gelenksproblemen. Aber auch bei Migräne oder fehlender körperlicher Ausgeglichenheit kann Rolfing® helfen. Durch eine verbesserte Selbst- und Körperwahrnehmung können Sie auch wieder mehr Unterstützung und Sicherheit in Ihrem eigenen Körper finden. Auch Models, SchauspielerInnen oder MusikerInnen können von diesen Erfahrungen profitieren. SportlerInnen und Sportbegeisterte können außerdem die Effektivität ihres Trainings und ihre Leistungen steigern.

Alles im Gleichgewicht.

Gleichgewicht schaffen.

Der ganzheitliche Ansatz der Behandlung geht über Verbesserung bei strukturellen Beschwerden hinaus. Denn die angestrebte Balance im Körper wirkt sich generell positiv auf Körper und Geist aus. Schließlich schafft Rolfing® Raum für Veränderung. Das Wechselspiel aus körperlicher und geistiger Aufrichtung gibt Ihnen ein neues Körpergefühl und mehr Selbstbewusstsein und Sicherheit. Die daraus resultierende Leichtigkeit hilft bei der Bewältigung des Alltags und beim Umgang mit Stress.

Wem hilft also Rolfing®? Kurz gesagt allen, die nachhaltig etwas für ihr körperliches Wohlbefinden tun wollen.

Narbentherapie

Lebenszeichen.

Im Laufe der Zeit hinterlässt das Leben seine Zeichen an Körper und Seele. Manche von ihnen bleiben verborgen, andere sieht man sofort: Narben sind meist schmerzhafte Erinnerungen an einschneidende Ereignisse. Oft merken die Menschen jedoch gar nicht, dass ihre Narbe weit tiefer geht als die sichtbare Oberfläche.

Geschichten erzählen.

Symbole der Veränderung.

Narben können Einschränkungen der Bewegung und Schmerzen mit sich bringen – und sie können weitreichenden Einfluss auf die Körperstruktur nehmen. Das Gefühl, dass eine Narbe nicht zum eigenen Körper gehört, ist weit verbreitet. Mit Rolfing® und der manuellen Narbenbehandlung nach Sharon Wheeler können hier einzigartige Verbesserungen erreicht werden – sowohl kosmetisch als auch funktionell. Das beschädigte Narbengewebe wird behutsam und meist ohne Schmerz in das Faszien-Netz integriert. Sein Zustand verbessert sich schon nach den ersten Behandlungen. So werden aus unangenehmen Begleitern, Erinnerungen an ein ereignisreiches Leben.

Nähere Infos

Praxis

Raum für Veränderung.

Meine Praxis versteht sich als Ort für Begegnungen, die Wandel, persönliches Wachstum und Veränderung zur Folge haben. Hier sollen die Bedürfnisse meiner Patienten und ihre Erfüllung im Mittelpunkt stehen. Ich freue mich sehr darauf, Sie auf ihrem persönlichen Weg mit Hilfe von Rolfing® zu begleiten. Beginnen wir mit einem persönlichen Gespräch

Zum Kontaktformular

0664 348 5605

Graf-Starhemberg-Gasse 6/5, 1040 Wien

Fragen & Antworten im Überblick

FAQ

Wie gestaltet sich eine Rolfing® - Behandlung?

Die erste Sitzung beginnt mit einem ausführliches Gesprach zum Kennenlernen und Besprechen ihres persönlichen Anliegens. Jede weitere der Sitzungen beginnt mit einem kurzen Feedback Ihrerseits und mit einer visuellen Analyse der Körperstruktur. Die einzelnen Sitzungen werden dann nach Ihren individuellen Bedürfnissen und unter Berücksichtigung der Ergebnisse der vorangegangenen Sitzungen gestaltet.

Wie lange dauert eine Rolfing® - Behandlung und wie hoch sind die Kosten?

In der Regel dauert eine Sitzung ca. 75 Minuten. Der Behandlungszeitraum einer 10er-Serie ist von Klient zu Klient individuell. Mein Anliegen ist es gemeinsam einen Zeitrahmen zu finden, der für ihre individuelle Veränderung angemessen ist. Einige Zusatzversicherungen übernehmen einen Anteil der Behandlungskosten. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Zusatzversicherung!

Wie sind Sie bei einer Sitzung bekleidet?

Sie sind während der Sitzungen mit Unterwäsche oder Badesachen bekleidet. Für Frauen wird zweiteilige Wäsche (BH und Slip bzw. Bikini) empfohlen, bei Männern wenn möglich keine weiten Boxershorts.

Wie sollte man sich vor und nach der Sitzung verhalten?

Nach den Sitzungen kann es sich günstig auswirken, wenn Sie sich noch etwas Zeit für sich nehmen. Dadurch können Sie die erzielten Veränderungen besser nachspüren und integrieren.

Muss es immer eine 10er Serie sein?

Das hängt von Ihren persönlichen Zielen ab. Eine bis drei Sitzungen, um bestimmte Verspannungen zu lösen. Wer jedoch eine dauerhafte Veränderung des körperlichen und geistig-seelischen Allgemeinbefindens anstrebt, benötigt etwas mehr Zeit. Grundsätzlich empfehle ich 1-3 Sitzungen zum Ausprobieren und einen gemeinsamen roten Faden zu finden, danach können Klienten und Rolfer entscheiden wie weitergearbeitet wird. Es macht jedoch Sinn, die von Dr. Ida Rolf entwickelte Grundserie bestehend aus 10 aufeinander aufbauenden Sitzungen kennenzulernen, wenn Sie über das Behandeln von Symptomen hinausgehen wollen und an dauerhaften Ergebnissen interessiert sind. In Einzelfällen biete ich auch einzelne Rolfing-Sitzungen an.

Wie geht es nach der 10. Sitzung weiter?

Die Wirkung des Rolfing® auf das physische und psychische Wohlbefinden findet auch nach der Behandlung ihre Weiterentwicklung. Deshalb empfehle ich eine Rolfing® -Pause. Im Verlauf der Behandlung stellt sich auch ein bewussteres Körpergefühl ein, so dass Sie meist ziemlich gut selbst den Zeitpunkt für eine kleine Erinnerung oder Auffrischung kennen. Erfahrungsgemäß ist das manchmal nach einem viertel oder halben Jahr.

Was macht Rolfing® so effizient?

Der Körper wird als ein zusammenhängendes System verstanden. Das Besondere ist, dass Rolfing® sich die Schwerkraft zu Nutze macht, der systematische Aufbau der Behandlung, von der Oberfläche bis hin zur Organisation von Tiefengewebe und deren Integration. Wir arbeiten nicht spezifisch mit einzelnen Symptomen und stellen keine Diagnosen. Symptome werden als Folge oder Ursache eines strukturellen Mangels im Gesamtorganismus gesehen.

Kommt Rolfing® überhaupt für kranke Menschen und Menschen mit Symptomen in Frage?

Die Kunst des Rolfer liegt darin, die Gesamtheit des Menschen zu erfassen und während der einzelnen Sitzungen als auch über den gesamten Prozess hinweg nicht aus den Augen zu verlieren. An dieser Stelle seien einige Symptome genannt: Verspannungen in Rücken, Schulter oder Nacken, Migräne, Spannungskopfschmerz, Schmerzen in Gelenken, Skoliose, Hohlkreuz oder Rundrücken. Rolfing® ist auch geeignet zur Wiederherstellung des Gleichgewichtes nach einer Schwangerschaft, nach Operationen und nach Unfällen.

Narbentherapie nach Sharon Wheeler

Narbenbehandlung nach Sharon Wheeler beginnt oberflächlich und dringt dann in die tiefen Schichten ein. Alter, Art und Herkunft der Narbe spielen dabei keine Rolle. In der Regel reagiert das Narbengewebe sofort auf die Behandlung und schon nach kurzer Zeit verbessert sich der Zustand der Narbe. Einziehungen, Knoten, Wulste, Verhärtungen, Adhäsionen, Verbrennungen, Beulen und Stränge im Gewebe einer Narbe verschmelzen mit dem 3-dimensionalen Faszien-Netz. Durch Nervenschädigung hervorgerufene Taubheit verschwindet oft bereits im Rahmen einer Sitzung. Wie viele Behandlungen notwendig sind, kann ganz individuell bestimmt werden – oft bedarf es nur 1-3 Behandlungen.

Kontaktformular